Gratis-Webinar

26. November 2020, 11:00 – 12:30 Uhr

Selbststeuerung 2.0 – Selbstorganisation in Krisenzeiten

mit der Soziokratischen Kreisorganisations-Methode (SKM)
Pieter van der Meché (Managing Director TheSociocracy Group Rotterdam)
teilt seine Erfahrungen mit Ihnen

Selbststeuerung und fehlende Verbindung

Die Selbststeuerungsteams, die Organisationen ins Leben rufen, funktionieren leider oft nicht erwartungsgemäss. Den Teammitgliedern machte es Spass, neue Produktideen zu entwickeln oder die Büros neu einzurichten, aber wer sorgt für Verbindung über die einzelnen Teams hinaus?

Besonders wenn sich Prozesse und Routinen ändern, laufen die Dinge nicht reibungslos ab. Weil oft nicht klar ist, wer sie organisieren wird.

Selbststeuerung und Führung müssen sich nicht widersprechen

Wie organisiert man mit der nötigen Flexibilität und kann trotzdem steuern? Die Soziokratie kann hier klare Anhaltspunkte geben. Selbststeuerung und Management, beides ist gemeinsam möglich.

Es braucht eine durchlässige Struktur für gleichwertige Autonomie und effiziente Ausführung. Das kann die Kreisorganisation mit Double-Links bietet.

Die interne Kommunikation wird viel besser

Die Kommunikation in und zwischen den Teams wird dank der doppelten Verbindung zwischen den Bereichen und Ebenen besser. Obwohl alle Verantwortlichen jetzt auch das eher mitbekommen, was sie vielleicht nicht so gerne hören…

Ideen und Einschätzungen fliessen, Entscheidungen werden multiperspektivisch getroffen, die Wirkungen überprüft. Ein Leitungskreis als Koordinationsgefäss kann hier eine zentrale Rolle spielen.

Reorganisation in der Krise mittragen

Oft sind in Krisenzeiten Reorganisationen notwendig. Doch weitreichende Entscheidungen werden von Mitarbeitenden nur dann gut angenommen, wenn sie die Möglichkeit haben, mitzugestalten.

Diese Möglichkeit kann eine doppelt verbundene Kreisstruktur schaffen.

Herausforderungen und Fallstricke

Und Sie erfahren auch, wie sich Ihre Organisation durch Soziokratische Impulse weiterentwickeln kann, was es dafür braucht und welche Hindernisse zu erwarten sind.


Mehr Informationen und Anmeldung

markus.hoening@thesociocracygroup.ch